Direkt zum Inhalt springen

Regionale Waldpläne

Die Grundlagen der Regionalen Waldpläne (RWP)

Mit den flächendeckenden, eigentumsübergreifenden Regionalen Waldplänen (RWP)

Im Thurgau gibt es neun Regionale Waldpläne RWP. Sie wurden über Gemeinden- und Forstreviergrenzen hinaus erstellt und erfassen eine Region, die aufgrund verschiedener Faktoren eine Einheit bildet.
Zu den Mitwirkenden bei der Ausarbeitung des Regionalen Waldplanes gehören drei Gruppen, Waldeigentümer, Politische Gemeinden und interessierte Organisationen (z.B. Jagdgesellschaften, Naturschützer, Holzverarbeiter, Landwirtschaft etc.). Die regionalen Waldpläne wurden öffentlich bekanntgemacht und jedermann konnte sich dazu äussern. Nach Sichtung der Einwendungen und Anregungen hat der Regierungsrat die regionalen Waldpläne erlassen. Die Planung ist für die Behörden von Kanton und Gemeinden verbindlich. Sie hat die Aufgaben eines Richtplans. Für die Umsetzung ist der Forstdienst, in erster Linie der Kreisförster und die Revierförster, verantwortlich. 

Die neun Planungsregionen der Regionalen Waldpläne (RWP) Thurgau sind Bischofszell, Diessenhofen, Frauenfeld, Kreuzlingen, Münchwilen, Oberthurgau, Seerücken West, Tannzapfenland und Weinfelden. Details zu den einzelnen Planungsregionen sind im entsprechenden Untermenü zu finden.

Gemäss Vorgabe aus dem Kantonalen Richtplan sollen die neun Regionalen Waldpläne bezüglich Form, Inhalt und Anzahl in nächster Zeit aktualisiert werden.